Stuttgarter Ausschreitungen – Es braucht harte und spürbare Konsequenzen

Erstellt am: 26.06.2020 – Geändert am: 27.06.2020

Copyright: Dogma

In Stuttgart haben in der Nacht zum Sonntag hunderte Menschen randaliert und dabei Einsatzkräfte der Polizei brutal angegriffen. Der Waiblinger Bundestagsabgeordnete Joachim Pfeiffer verurteilt die Ausschreitungen scharf und erklärt:

“Das Ausmaß der Aggressivität am vergangenen Wochenende in Stuttgart macht mich fassungslos. Die massive Gewalt gegen unsere Polizei und das Eigentum der durch Corona bereits gebeutelten Stuttgarter Einzelhändler ist absolut inakzeptabel und muss harte und spürbare Konsequenzen haben. Das ist ein direkter Angriff auf die freiheitlich-demokratische Grundordnung. Für diese sinnlose Zerstörungswut gibt es keinerlei Rechtfertigung - hier gilt Null Toleranz! Gleichzeitig gilt es, die Hintergründe schonungslos aufzuklären und auch Taten folgen zu lassen. Eines steht fest: Für "Allahu Akbar"-Schreier - egal ob Idiot oder Radikaler - haben wir in Deutschland keinen Platz!

Meine Gedanken sind bei den verletzten Polizisten und ihren Familien. Wir als Union stehen klar hinter der Polizei, die Tag und Nacht für Schutz und Sicherheit im Einsatz ist.”

Zurück