Startschuss für Impfungen in Arztpraxen

Erstellt am: 08.04.2021 – Geändert am: 09.04.2021

Bisher wurde vor allem in Impfzentren und durch mobile Teams gegen das Coronavirus geimpft. Neben den 430 Impfzentren haben seit Beginn dieser Woche auch 35.000 Hausärzte mit den Corona-Schutzimpfungen begonnen. Damit wird das Impftempo nun deutlich erhöht. In den ersten zwei Aprilwochen werden 940.000 Impfdosen an die Praxen ausgeliefert. Im Laufe der kommenden Wochen sollen die Arztpraxen deutlich mehr Impfdosen erhalten.

Joachim Pfeiffer begrüßt das Vorgehen und erklärt: “Impfungen sind nach wie vor das einzig erfolgreiche Mittel zur Beendigung der Pandemie. Dass Hausärzte nun auch impfen dürfen, halte ich für einen wichtigen und dringend notwendigen Schritt. Sie kennen ihre Patientinnen und Patienten am besten und wissen, wer bei der noch begrenzten Verfügbarkeit der Impfstoffdosen vorrangig eine Impfung erhalten sollte.”

Weitere Informationen zum aktuellen Stand der Impfungen, sowie zur Impfreihenfolge in Baden-Württemberg erhalten Sie hier.

Zurück