PM Pfeiffer: Mehr als 3 Millionen Euro für Highspeed-Internet in Alfdorf

Erstellt am: 15.12.2020 – Geändert am: 15.12.2020

Gute Neuigkeiten in der Vorweihnachtszeit für die Einwohner der Gemeinde Alfdorf. Der Bund fördert den Anschluss von unterversorgten Bereichen ans Gigabitnetz in Höhe von 3.086.000 Euro*. Insgesamt 513 Adressen in der 6852 Hektar großen Gemeinde mit ihren 64 Dörfern, Weilern und Höfen erhalten mit der Förderung jetzt Highspeed-Internet. Damit übernimmt der Bund 50 Prozent des Gesamtbetrags.

Der Waiblinger Bundestagsabgeordnete Joachim Pfeiffer hat sich in den vergangenen Jahren tatkräftig für den Breitbandausbau eingesetzt. Als direkt gewählter Bundestagsabgeordneter und wirtschaftspolitischer Sprecher freut er sich über den positiven Bescheid:

“Dies ist eine großartige Botschaft für alle Einwohner der Gemeinde Alfdorf. Die Digitalisierung und die damit notwendige digitale Infrastruktur nehmen eine immer zentralere Bedeutung in unser aller Leben ein. Egal ob Unternehmer, Arbeitnehmer oder Schüler – jeder ist auf eine stabile und schnelle Internetverbindung angewiesen. Dabei trägt die Bundesförderung ihren Teil für gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland, der Region Stuttgart und insbesondere im Wahlkreis Waiblingen bei. 

Durch den Anschluss ans Gigabitnetz gibt es zukünftig keine Leitungen unter einer Anschlussgeschwindigkeit von 30 MBit pro Sekunde. Mit dem Ausbau erhalten die Alfdorfer die Infrastruktur für eine bessere digitale Zukunft. Doch eines steht fest: Ich werde mich auch künftig mit voller Energie einsetzen, bis jeder vom Remstal bis zum Welzheimer Wald davon profitiert.“

Die Bundesregierung hat sich in der aktuellen Legislaturperiode zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit den Telekommunikationsunternehmen flächendeckend in Deutschland Gigabit-Netze zu schaffen. Sie führt daher die bestehende Breitbandförderung in den Gebieten, in denen kein marktgetriebener Ausbau stattfindet, seit dem 6. Förderaufruf nunmehr ausschließlich mit Gigabit-Zielen fort. Das Förderprogramm wurde zusätzlich im Verfahren wesentlich vereinfacht. Dies ist der erste wichtige Baustein zur Erreichung der Gigabit-Ziele. Damit werden alle noch verbliebenen weißen Flecken (verfügbare Anschlussgeschwindigkeit < 30 Mbit/s) unmittelbar an das Gigabitnetz angeschlossen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter:  

https://www.bmvi.de/DE/Themen/Digitales/Breitbandausbau/Breitbandfoerderung/breitbandfoerderung.html

 

*vorläufige Höhe

Zurück