#PfeiffersWoche - Die Sitzungswoche im Überblick

Erstellt am: 03.07.2020 – Geändert am: 02.07.2020

Quelle: Deutscher Bundestag

In der letzten Sitzungswoche vor der Sommerpause standen noch einige Punkte auf der Agenda. Dominierendes Thema blieb die Bekämpfung der Folgen der Pandemie.  Hierzu beschlossen die Parlamentarier weitere Maßnahmen des Aufbruchspakets der Großen Koalition. Neben zusätzlichen finanziellen Hilfen wird u.a. auch die Reisebranche unterstützt. Außerdem wurde der Kohleausstieg endgültig unter Dach und Fach gebracht.

Mehr Geld im Portemonnaie während der Pandemie: Mit dem „Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz“ hat der Bundestag finanzielle Erleichterungen für Unternehmen und Familien auf den Weg gebracht. Von einer Maßnahme profitieren alle: Die Umsatzsteuersätze wurden befristet vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 von 19 auf 16 Prozent und von 7 auf 5 Prozent gesenkt. Außerdem erhalten Firmen unter anderem Erleichterung bei der Verlustberücksichtigung für die Jahre 2020 und 2021, um Verluste mit Gewinnen auch aus 2019 verrechnen zu können. Um Investitionsanreize zu schaffen, wird für bewegliche Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens, die in den Jahren 2020 und 2021 angeschafft und hergestellt werden, die Inanspruchnahme einer degressiven Abschreibung in Höhe von bis zu 25 Prozent ermöglicht. Auch Familien werden vom Gesetz unterstützt: Das Kindergeld wird um den so genannten „Kinderbonus“ einmalig um 300 Euro erhöht.

Einen detaillierten Überblick über alle weiteren Vorhaben sowie weiterführende Informationen erhalten Sie hier.

 

Zurück