Parlamentskreis Mittelstand zu Gast bei der Kanzlerin

Erstellt am: 19.10.2018 – Geändert am: 22.10.2018

Copyright: CDU Deutschland

Am Dienstagabend traf sich der Vorstand des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion (PKM), dem auch Joachim Pfeiffer angehört, zu einem Abendessen mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Empfang im Kanzleramt einmal im Jahr ist zu einer echten Tradition geworden. Er bietet den Politikern die Möglichkeit, mit der Kanzlerin über die Anliegen der mittelständischen Wirtschaft und familiengeführten Unternehmen zu sprechen. Eine der großen Herausforderungen ist der zunehmende Fachkräftemangel. In immer mehr Regionen und Branchen wird es für kleine und mittlere Unternehmen zunehmend schwieriger, die passend qualifizierten Fachkräfte zu finden. Das hat erhebliche Konsequenzen für die Produktivität und Innovationsleistung des Unternehmens. Aber auch die schleppende Digitalisierung und die Bürokratie machen den Unternehmern schwer zu schaffen. 

Hintergrund:

Der Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Bundestagsfraktion tritt für die Belange kleinerer, mittlerer und familiengeführter Unternehmen ein. Von den 246 Abgeordneten der Fraktion engagieren sich derzeit 161 Abgeordnete im PKM. Vorsitzender ist seit November 2011 Christian Frhr. von Stetten.

 

Zurück