Kooperationen mit ASEAN-Staaten stärken

Erstellt am: 01.03.2019 – Geändert am: 01.03.2019

Noch bis Mitte nächster Woche ist Joachim Pfeiffer mit der ASEAN-Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages in Singapur, Indonesien und Malaysia unterwegs. Ziel der Dienstreise ist es, die bilateralen Kooperationen mit den Mitgliedsstaaten des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) zu stärken. Dazu treffen sich die deutschen Politiker mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft vor Ort. Außerdem stehen Gespräche mit politischen Stiftungen und NGOs zu den Themen Wirtschaftsentwicklung, Klimawandel, Plastikmüll und Regenwaldabholzung, Innovationen und Start-ups auf der Agenda. Beim German Accelerator, zum Beispiel, der deutschen Start-ups dabei hilft, erfolgreich in den USA- und Südostasienmarkt einzutreten, unterhalten sich die Parlamentarier mit Gründern über die Chancen und Herausforderungen sowie über die notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen, um den Sprung in den internationalen Markteintritt zu schaffen. In Malaysia ist der Besuch einer Palmölplantage geplant sowie eine Führung durch das UNESCO-Weltkulturerbe Georgetown, um über die Möglichkeiten und Probleme eines nachhaltigen Tourismus in einer Weltkulturerbestätte zu sprechen.

 

Zurück