#JopfsHighlight - Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.

Erstellt am: 26.06.2020 – Geändert am: 27.06.2020

Quelle: Canva

Am Mittwoch, den 24. Juni 2020, startete das Corona-Sonderförderprogramm „Ehrenamt stärken. Versorgung sichern.“ Mit dem von Bundesministerin Julia Klöckner initiierten Programm sollen ehrenamtliche Initiativen, die in der nachbarschaftlichen Lebensmittelversorgung engagiert sind, gefördert werden. Joachim Pfeiffer ermutigt alle angesprochenen Initiativen aus dem Rems-Murr-Kreis, sich zeitnah zu bewerben.

Das Corona-Sonderförderprogramm richtet sich an Initiativen im ländlichen Raum. Akteure, deren Maßnahmen überwiegend in kreisangehörigen Städten und Gemeinden von maximal 50.000 Einwohnern wirken, können eine Förderung von bis zu 8.000 Euro beantragen. Zielgruppe sind beispielsweise ehrenamtliche Initiativen wie Ortsgruppen der Tafeln, die für Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen wie ältere, vorerkrankte oder ärmere Menschen Lebensmittel bereitstellen. Dabei erfolgt die Vergabe der Fördermittel in den Landkreisen nach dem zeitlichen Eingang der Bewerbung.

Joachim Pfeiffer erklärt dazu: „Mit dem Programm wird nun denen geholfen, die selbst helfen. In unserem Rems-Murr-Kreis gibt es zahlreiche Initiativen, die sich mit Herzblut für schutzbedürftige Menschen engagieren. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl - insbesondere jetzt während der Corona-Pandemie. Ich wünsche mir, dass das auch weiterhin so bleibt und ermutige daher alle angesprochenen Initiativen und Gruppen im Kreis, sich schnell für die Förderung zu bewerben."

Bewerbungen können ab sofort hier abgegeben werden. Dort sind alle weiteren Details zu den Förderrahmenbedingungen zu finden. 

Zurück