Sommertour – Einmal quer durchs Ländle

Erstellt am: 29.08.2020 – Geändert am: 28.08.2020

Während der parlamentarische Betrieb in Berlin derzeit ruht, herrscht in den Wahlkreisen der Bundestagsabgeordneten reges Treiben. Auch wenn die diesjährige parlamentarische Sommerpause sich durch die Corona Pandemie anders gestaltet als die vorangegangenen, ist es mir ein Anliegen, in meinem Wahlkreis aber auch im ganzen Land mit Bürgern ins Gespräch zu kommen sowie Unternehmen, Vereine und Organisationen zu besuchen.

Meine Sommertour führte mich im Rems-Murr-Kreis unter anderem nach Alfdorf, Backnang, Korb, Leutenbach, Schorndorf, Waiblingen, Welzheim und Winnenden sowie in der Region Stuttgart nach Sindelfingen, Stuttgart und entlang des Neckars. Halt machte ich unter anderem bei Unternehmen, die allesamt von ihren Erfahrungen mit der Corona Pandemie berichteten.

 

Von Schorndorf über Alfdorf bis nach Waiblingen 
Mit den Eheleuten Römer, die das Omnibus- und Reiseunternehmen Römer Reisen betreiben, traf ich von der Krise stark betroffene Unternehmer. Neben ihrer Situation sprachen wir über die unterschiedlichen Hilfen von Bund und Land für die Tourismus- und Omnibusbranche. Bei der Südwestmetall-Bezirksgruppe Rems-Murr unterhielt ich mich mit Geschäftsführer Michael Kempter und dem Bezirksgruppen-Vorsitzenden Dr. Michael Prochaska (Stihl) über die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die Strukturveränderungen sowie die weltweit protektionistischen Bestrebungen und die daraus resultierenden Veränderungen auf die Region Stuttgart und den Wahlkreis Waiblingen. 

Gemeinsam mit dem Leutenbacher Bürgermeister Jürgen Kiesl besuchte ich die H.P. Kaysser GmbH. Vor über 70 Jahren gegründet, zählt das Unternehmen mit rund 450 Mitarbeitern heute zu den führenden Mittelständlern im Bereich der Blechbearbeitung. Besonders beeindruckend ist das Engagement im Zukunftsfeld der additiven Fertigung. Damit ist das regional verwurzelte Unternehmen nicht nur ein wichtiger Arbeitgeber in der Region, sondern auch ein Vorreiter in der Branche. Bei RIVA Engineering in Backnang tauschte ich mich mit Geschäftsführer Marcus Püttmer über die aktuellen Innovationen und Projekte aus. Der Premiumhersteller entwickelt hochwertige und vor allem hochinnovative Glas- und Metallfassaden. Unter anderem hat Marcus Püttmer mit seinem Team am Makkah Royal Clock Tower in Mekka, dem Grand Tower in Frankfurt am Main und dem Sony Center in Berlin großartige Arbeit geleistet. Auch bei der Elektromobilität ist RIVA ganz vorne dabei. Der gerade entwickelte Radnabenmotor wird das elektrische Fliegen ermöglichen und revolutionieren. Jetzt steht das nächste große Projekt an: Ein Energiepark mit wegweisendem Kompetenzzentrum für dezentrale Energieerzeugung und -speicherung.

 

Breitbandausbau, ÖPNV & Landschaftsprojekte
Der Breitbandausbau ist ein wichtiges Thema für die Region Stuttgart. „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ in Stadt und Land, so steht es im Grundgesetz. Dazu zählt mittlerweile auch der schnelle Internetanschluss. Er ist ein harter Standortfaktor für Unternehmen. In Welzheim werden nun dank der Förderung von Bund und Land in Höhe von 2,8 Mio. Euro rund 15 Kilometer an Breitband-Leitungen in den unterversorgten Teilen des Stadtgebiets sowie im städtischen Gewerbegebiet verlegt. Den obligatorischen Spatenstich begleitete ich mit Bürgermeister Thomas Bernlöhr und Staatssekretär Klenk. Damit werden künftig alle Lücken ausnahmslos geschlossen und als wichtiger Zwischenschritt auf dem Weg in die Gigabitgesellschaft nirgends mehr eine Downloadrate von weniger als 50 Mbit vorhanden sein – egal ob im Einfamilienhaus oder bei Gewerbetreibenden. Das stärkt nicht nur den Wirtschaftsstandort Region Stuttgart, sondern trägt auch entscheidend zur Lebensqualität bei.

Gleiches gilt für die Sicherstellung eines attraktiven und wirtschaftlichen Öffentlichen Personennahverkehrs in der Region. Dies ist eine der Kernaufgaben des Verbands Region Stuttgart und damit ein kontinuierlich bestimmendes Thema der Fraktionsarbeit. Mit weiteren Kommunalpolitikern diskutierten wir über Entwicklungsmöglichkeiten entlang der S-Bahn-Linien S1 und S60 in Sindelfingen und sprachen über den regionalen Wohnungsbau.

Mit der Fraktion im Verband Region Stuttgart ging es bei heißen 37 Grad entlang des Neckars. Mit den Kollegen der CDU und ÖDP besichtigten wir einige Stationen des dortigen Landschaftsparkprojekts. Los ging es im Rathaus in Remseck. Dort berichteten uns der amtierende OB Dirk Schönberger und sein Vorgänger Karl-Heinz Schlumberger über das Projekt Neckarstrand. An der Landungsbrücke und den Natur-Kunst-Räumen-Weidachtal in Fellbach-Oeffingen vorbei ging es zu Landrat Dr. Richard Sigel und Markus Wegst von der Unteren Naturschutzbehörde. Sie gaben uns einen Einblick in das Rebhuhnschutzprojekt auf dem Schmidener Feld. Entlang des Neckars besuchten wir noch die Naturoase Auwiesen bei Stuttgart-Mühlhausen und den Max-Eyth-See in Stuttgart-Hofen. Beim Weingut Zaißerei bekamen wir einen Eindruck über die aktuelle Situation der Weingärtner an der Neckar, ehe es zum Abschluss mit dem Fahrrad vom Wasserspielplatz Uferpark zum Neckar Käpt'n weiterging. Mein Fazit: Das Landschaftsprojekt nimmt Form an. Die besichtigten Projekte werden unter anderem mit regionalen Mitteln in einer Gesamthöhe von 1,8 Millionen Euro gefördert.

 

Ehrung für langjähriges Engagement
Bei der Verleihung der Bürgermedaille der Gemeinde Korb von Bürgermeister Jochen Müller an Bädlesvereinschef Albert Heinrich tauschte ich mich unter anderem über die Wichtigkeit des Ehrenamts für die Gesellschaft aus. Albert Heinrich gründete vor zehn Jahren den Bädlesverein und hat dafür gesorgt, dass das Korber Freibad erhalten blieb. Die Auszeichnung würdigt sein langjähriges Engagement im Ehrenamt und in weiteren Funktionen im Vereinswesen in Korb. Auch an dieser Stelle, herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den Einsatz!

 

Handels- und Investitionsperspektiven für regionale Unternehmen schaffen
Ebenso standen eine Bürgersprechstunde und Gespräche in der Landeshauptstadt Stuttgart auf der Agenda. Mit dem indischen Generalkonsul Mohit Yadav und Konsul Ramakrishnan tauschte ich mich in Waiblingen über Handels- und Investitionsperspektiven für mittelständische Unternehmen in der Region und dem Wahlkreis Waiblingen aus. Und auch sportlich ging es in der Sommerpause zu: Mit VfB-Präsident Claus Vogt, Backnangs Oberbürgermeister und Stuttgarter OB-Kandidat der CDU Frank Nopper sowie dem Vorsitzenden des FC Stuttgart-Cannstatt Ömer Cinar sprach ich über den VfB Stuttgart, dem diese Saison der Wiederaufstieg gelungen ist. Dabei ging es vor allem um die Zukunft und welche Ziele sich der VfB für die kommende Saison gesetzt hat.

Ich blicke zurück auf eine ereignisreiche Sommertour. Ich konnte interessante Gespräche führen, erhielt Einblicke in spannende Projekte im Rems-Murr-Kreis und der Region Stuttgart. Die Anregungen und Themen nehme ich mit nach Berlin. Auch nach der Sommerpause geht es weiter. Wir starten wieder mit den Vor-Ort-Terminen im Wahlkreis.

Zurück