Hilfe zur Selbsthilfe!

Erstellt am: 23.02.2018 – Geändert am: 23.02.2018

Am Donnerstag dieser Woche hat der Deutsche Bundestag das Wirtschaftsplangesetz für das ERP-Sondervermögen (ERP = European Recovery Program) 2018 abschließend beraten. Somit stehen 790 Millionen Euro zur Verfügung, durch die Hebelwirkung entsteht daraus ein Fördervolumen von insgesamt 6,75 Milliarden Euro.

Das Geld fließt in die Unterstützung der regionalen Wirtschaft und des Mittelstands. Innovation und Wachstum durch gute Ideen bekommen so neue Chancen. Auch Startups und Existenzgründern wird so unter die Arme gegriffen und neue Arbeitsplätze geschaffen. Ein gutes Finanzierungsumfeld ist für Start-ups und innovative Wachstumsunternehmen der Schlüssel zum Erfolg. Die Angebote an Wagniskapital werden deshalb für junge Wachstumsunternehmen erheblich ausgebaut: Zwei Milliarden an öffentlichen Mitteln stehen in den nächsten Jahren für die Aufstockung und Fortentwicklung von Wagniskapitalmaßnahmen bereit. Damit junge aufstrebende Unternehmen nicht nur im Silicon Valley Geldgeber finden und die Gefahr der Abwanderung besteht, ist dieses Geld von immenser Wichtigkeit für unser heimisches Wachstum.

 

Hintergrund:

Der Ursprung dieses Sondervermögens liegt circa 70 Jahre zurück, nämlich als 1948 der amerikanische Kongress den Marschallplan für Europa verabschiedete und so das deutsche Wirtschaftswunder erst möglich machte. In heutigen Zeiten stellt der Bund jedes Jahr Geld für Wirtschaftsförderung aus dem Haushalt zur Verfügung, dessen Höhe mit dem Wirtschaftsplangesetz festzulegen ist.

Zurück