Fraktionssitzung in Leipzig - „Leipziger Aufruf“ verabschiedet

Erstellt am: 17.10.2019 – Geändert am: 18.10.2019

Quelle: cducsu

Vor 30 Jahren haben die Menschen in der DDR mit Zivilcourage und Freiheitswillen die Mauer zum Einsturz gebracht und die SED-Diktatur beendet. Um die besondere Rolle Leipzigs während der Friedlichen Revolution zu würdigen, kam die CDU/CSU-Bundestagsfraktion zu einer Sondersitzung in der Messestadt zusammen. Dabei verabschiedete sie einen „Leipziger Aufruf“, in dem sie nicht nur an die mutigen Bürger erinnerte, sondern auch die weitere Aufarbeitung und Wiedergutmachung des DDR-Unrechts forderte.

 

Lesen Sie hier den „Leipziger Aufruf“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion:

Zurück