FÖRDERAUFRUF Förderprogramm Sanierung kommunaler Einrichtungen

Erstellt am: 14.12.2018 – Geändert am: 14.12.2018

Copyright: Thorben Wengert

Bewerbungsfrist für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ verlängert

Dank des vor kurzem beschlossenen Bundeshaushalts 2019 werden nicht nur die Fördermittel für das Sanierungsprogramm auf 200 Mio. Euro erhöht, sondern die Bewerbungsfrist für Kommunen bis zum 19.12.2018 verlängert. Bewerben Sie sich jetzt!

Mit dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ möchte die Bundesregierung den Investitionsstau bei der sozialen Infrastruktur auflösen. Kommunen, die durch investive Projekte mit besonders sozialer und integrativer Wirkung auffallen, können sich um eine finanzielle Förderung bewerben.

Ursprünglich endete die Bewerbungsfrist bereits am 31. August 2018. Aufgrund des Beschlusses des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages werden die Fördermittel in Höhe von 100 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt 2018 nun ins neue Jahr verschoben und zugleich das Bundesprogramm mit weiteren 100 Mio. Euro ausgestattet. Das sind erfreuliche Nachrichten! Damit stehen für die Jahre 2019 bis 2023 insgesamt 200 Mio. Euro für die dringend notwendige Sanierung kommunaler Einrichtungen im Sport-, Jugend- und Kulturbereich zur Verfügung.

Joachim Pfeiffer MdB lädt die Kommunen seines Wahlkreises ein, sich noch zügig für das Bundesprogramm zu bewerben. Weitere Informationen und die Bewerbungsunterlagen finden Sie unter https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/FP/ZIP/kommunale-einrichtungen/2018/foerderprojekte-2018/05-projektaufruf.html?nn=410556

Übrigens: Kommunen, die bereits eine Projektskizze eingereicht haben, müssen sich nicht erneut bewerben. Die Projektskizzen vom August 2018 gelten fort.

Zurück