Die Zukunft nach dem Brexit

Erstellt am: 07.04.2017 – Geändert am: 11.09.2017

Dr. Joachim Pfeiffer auf Dienstreise in London

Im Rahmen einer Dienstreise vom 5.-7.04.2017 besuchte Dr. Joachim Pfeiffer die englische Hauptstadt London. Nach dem EU-Austrittswunsch des Vereinten Königreiches ist bisher noch unklar, wie die Zukunft von Großbritannien außerhalb der Europäischen Union aussehen wird. Dr. Joachim Pfeiffer setzt dabei auf ein fundiertes und durchdachtes Vorgehen, um wirtschaftliche Schäden für Großbritannien und die EU zu vermeiden. Der britische Austritt schwächt geostrategisch aber auch die EU. Ohne Großbritannien ist die EU ärmer, kleiner und weniger stark. Das hat Auswirkungen auf ihr Ansehen sowie die Durchsetzungskraft bei internationalen Verhandlungen. Neben Gesprächen zum Brexit-Thema nahm Dr. Pfeiffer am „Energy-Talk 2017“ der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem European Centre for Energy and Resource Security des King’s College London teil. Das Thema der Veranstaltung lautete: „Die Rolle von Erdgas im EU-Energiemix im Kontext des Paris-Abkommens.“

Zurück