Bundesförderung für 361 Projekte im Rems-Murr-Kreis

Erstellt am: 26.05.2017 – Geändert am: 11.09.2017

Der Rems-Murr-Kreis erhielt im ersten Quartal 2017 insgesamt 46 Millionen Euro für 361 Maßnahmen zur Projektförderung von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), also die Förderbank des Bundes. Bei dem Großteil handelt es sich um Zusagen im Bereich energieeffizientes Wohnen und Sanieren. Erfreulich ist zudem, dass die Mittelständler an Rems und Murr mit insgesamt 46 Maßnahmen und 13 Millionen Euro gestärkt worden sind. Der Waiblinger Bundestagsabgeordnete Joachim Pfeiffer ist erfreut über die aktuellen Förderzusagen: „Die jüngsten Zahlen der KfW zeigen, dass energieeffizientes Bauen lohnenswert ist. Zudem freue ich mich über die Mittelstandsförderung, die gerade in unserer Region wichtig ist.“ Die KfW fördert u.a. Investitionsprojekte im Bereich Energieeffizienz, Infrastruktur und Digitalisierung. Insgesamt lag die KfW-Förderung im Frühjahr bei einem Gesamtfördervolumen von 18,2 Milliarden Euro. Die inländische Förderung entwickelte sich im ersten Quartal sehr lebhaft, die Förderzusagen lagen bei 14,6 Milliarden Euro.
 

Zurück