BGH-Urteil zu VW: "Wer Schaden verursacht, muss dafür auch geradestehen"

Erstellt am: 29.05.2020 – Geändert am: 29.05.2020

Quelle: Canva

Der Bundesgerichtshof hat am Montag in seinem Urteil entschieden, dass VW-Kunden durch die Software-Manipulation grundsätzlich Schadensersatz zusteht. Dazu erklärt Joachim Pfeiffer: „Wer Schaden verursacht, muss dafür auch geradestehen. Das hat der BGH nun höchstrichterlich festgestellt. Das Urteil sorgt für mehr Rechtssicherheit und bietet die Chance, dieses Kapitel zügig für alle Beteiligten befriedigend abzuschließen.“

Das Urteil und weitere Hintergrundinformationen finden Sie hier.

Zurück