Angela Merkel ist zum vierten Mal Kanzlerin

Erstellt am: 16.03.2018 – Geändert am: 16.03.2018

Zum vierten Mal wurde am Mittwoch dieser Woche Angela Merkel zur Bundeskanzlerin Deutschlands gewählt. Im vollbesetzten Plenum des Deutschen Bundestages leistete sie anschließend den Amtseid gegenüber dem Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble und berief ihre Bundesminister. Damit ist die neue unionsgeführte Bundesregierung gebildet. Der Weg dahin war alles andere als einfach: 171 Tage hat es nach dem Wahlergebnis vom September 2017 gebraucht, um eine stabile und handlungsfähige Regierung zu bilden.

Nach dem Scheitern von Jamaika ist die GroKo noch die beste aller verfügbaren Optionen. Umso wichtiger ist es nun , jetzt das Beste daraus zu machen und sich voller Kraft an die drängenden Aufgaben des Landes zu machen. Noch am selben Tag kam die neue Bundesregierung daher zu ihrer ersten Kabinettssitzung zusammen.

Die Richtung für diese Legislaturperiode gibt der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD vor, welcher am Montag von den Parteispitzen im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages unterzeichnet wurde.

Zurück