Bildergalerie
CDU.tv
Suchen in der Website:
aktueller Termin-Kalender von Dr. Pfeiffer
Spenden
Email-Newsletter abonnieren
Energiespar-Ratgeber
Förderratgeber

News

13.04.2017 - 09:41 Uhr

Bund stellt erneut 100.000 Euro für Sanierung des Laufenmühle Viadukts in Welzheim zur Verfügung

Die Umsetzung der geplanten Sanierung des Laufenmühle Viadukts in Welzheim bekommt auch im Jahr 2017 eine weitere Unterstützung aus Berlin. Durch kontinuierliches Engagement des Bundestagsabgeordneten Dr. Joachim Pfeiffer ist es erneut gelungen, Bundesmittel für ein traditionsreiches Sanierungsprojekt im Wahlkreis zu erhalten. Prof. Monika Grütters MdB, Staatsministerin für Kultur und Medien übermittelte die erfreuliche Nachricht, nachdem die Entscheidungen für das Denkmalschutz-Sonderprogramm VI, 2. Tranche gefallen waren. Demnach wird die Sanierungsmaßnahme vom Bund mit bis zu 100 000 Euro gefördert. Bereits im Sommer 2016 erhielt das Sanierungsprojekt eine Förderung von 200 000 Euro aus Bundesmitteln. Die Gesamtkosten für die Sanierung des Viadukts werden Schätzungen zufolge bei 2,2 Millionen Euro liegen. Seit vielen Jahren setzt sich der Waiblinger Bundestagsabgeordnete Dr. Joachim Pfeiffer für den Erhalt der schwäbischen Waldbahn ein und erklärt zu den erfreulichen Nachrichten aus Berlin: „Es freut mich, dass sich der Einsatz ausgezahlt hat und erneut Bundesmittel für die Sanierung des Viadukts zur Verfügung gestellt werden. Dies war keine Selbstverständlichkeit. Durch die Förderung aus Berlin kommt Fahrt in die Sanierungsmaßnahme, die ein wichtiges Zeichen für unsere schöne Region ist. Das Projekt hat nicht nur einen heimatgeschichtlichen Aspekt, sondern ist zudem ein touristisches Aushängeschild der gesamten Region. Die Schwäbische Waldbahn hat in den ersten Jahren des Betriebs unter Beweis gestellt, dass ein solches Projekt wertvolle positive Impulse setzen kann – für die gesamte Raumschaft. Viele weitere öffentliche und private Investitionen sind durch dieses Projekt ausgelöst worden, das als touristischer Leuchtturm noch weit über die Region hinaus strahlt.“

 

zurück